4 Friedensvertrag

weihnachtsfrieden

Mit wem wir Weihnachten feiern und mit wem nicht, können wir uns oft nicht frei aussuchen. Die Zwänge und Gesetze, denen man sich unterworfen fühlt, sind individuell verschieden. So kommt an Weihnachten z. B. die ganze Familie zusammen oder es treffen sich erwachsene Kinder samt Partner im Hause der Eltern. Einsame und alte Verwandte will man gerade an Weihnachten nicht alleine lassen. Patchworkfamilien sehen sich vor besonderen Zerreißproben. 

Sehr häufig kommt es also dazu, dass Menschen miteinander feiern (müssen), die sich nicht sonderlich mögen, die einander fremd sind, deren Weltbilder unvereinbar sind oder die sich einfach nichts zu sagen haben. Manch einer fährt mit Angst oder Widerwillen und einem schlechten Gefühl im Bauch zum alljährlichen Weihnachtstreffen. – Sie können das ändern.

Viertes Werkzeug:
Schließen Sie einen Friedensvertrag.

Als erwachsener, verantwortungsbewusster und lernfähiger Mensch müssen Sie nicht jedes Jahr hilflos in der selben Weihnachtsfalle landen. Schließen Sie mit sich selbst und/oder mit allen, die bereit dazu sind rechtzeitig vor den Feiertagen einen Friedensvertrag, in dem Sie bestimmen, was Ihnen (gemeinsam) an Weihnachten wichtig ist und was keinen Raum haben soll.

Ich habe Ihnen einen Mustervertrag zum Download bereitgestellt:

zum Weihnachts-Friedensvertrag.pdf

Sie können den Weihnachts-Friedensvertrag bequem am Bildschirm oder ausgedruckt und per Hand an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen. Vielleicht dient er Ihnen aber auch als Inspiration für Ihren eigenen Vertragstext.

Teilen Sie mir gerne Ihre Erfahrungen mit dem Weihnachts-Friedensvertrag mit.