Schwere Entscheidungen richtig treffen

Stehen Sie vor einer wichtigen Entscheidung mit Konsequenzen für Ihren weiteren Lebensweg? Müssen Sie beruflich oder privat Veränderungen vornehmen, wissen aber nicht genau wie und welche? Ist Ihnen klar geworden, „dass es so nicht weiter gehen kann“? Suchen Sie nach dem optimalen Weg aus einer Zwickmühle? – Ich helfe Ihnen im Raum Stuttgart als Berater und Existenzanalytiker dabei, Entscheidungen zu treffen und Lösungen zu finden, die genau zu Ihnen passen!

Ihre Freiheit, Ihre Verantwortung, Ihre Entscheidung

Ich lade Sie dazu ein, mir bei einem Gedankengang zu den Begriffen Freiheit und Verantwortung zu folgen:

  1. Wer sich auf seinem Lebensweg nicht aktiv wichtigen und schwierigen Entscheidungen stellt, gleicht einer Marionette. Andere ziehen die Fäden; er (oder sie) reagiert lediglich, anstatt selbstbestimmt zu agieren. – Und geht etwas schief, wer ist dann Schuld? Sind es wirklich immer die anderen?
  2. Wer nicht gewissenhaft Entscheidungen trifft, der übernimmt auch nicht aktiv Verantwortung.
  3. Wer aber keine Verantwortung trägt (nicht einmal für sich selbst), der schöpft seine menschliche Freiheit und sein Potenzial nicht aus; der bleibt hinter seinen Möglichkeiten zurück. – Das führt zu Unzufriedenheit, schlechtem Selbstvertrauen und darum auch zum Gefühl, nicht entscheiden zu können oder dürfen. Das ist ein häufiger Teufelskreis der negativen Persönlichkeitsentwicklung.
  4. Um diesen Teufelskreis zu verlassen, müssen Selbstbewusstsein und ehrliche Verantwortungsbereitschaft gestärkt werden. – Das ist eine Lebensaufgabe, die nicht leicht ist, die sich aber lohnt! Überlegen Sie einmal: Was wird mit Ihnen geschehen, wenn Sie sich dieser Aufgabe nicht stellen? Wie sieht die Alternative aus?

Die Qual der Wahl

Wer sich vor einer schwierigen Entscheidung sieht, die allem Anschein nach nicht befriedigend getroffen werden kann, der empfindet diese Situation nicht als Freiheit, sondern als Qual. Er leidet beispielsweise unter:

  • der Angst vor Fehlern
  • dem Gefühl, seiner Verantwortung nicht gerecht zu werden
  • dem Unwillen, für mögliche negative Konsequenzen zur Rechenschaft gezogen werden zu können
  • der Ahnung, dass ein weiteres Herauszögern der Entscheidung die Sache nur schlimmer macht

Die Folgen sind:

  • starke innere Unruhe und Rastlosigkeit
  • Schlaflosigkeit und schwindende Genussfähigkeit
  • Unausgeglichenheit und Gereiztheit
  • Unzufriedenheit und Leistungsabfall
  • abnehmende Konzentrationsfähigkeit
  • Spannungen im sozialen und kollegialen Miteinander
  • körperliche Symptome

Entscheidungen sind für all jene Menschen besonders schwer zu fällen, die bewusst oder unbewusst nach dem Leitsatz leben „Wie man es macht, macht man es falsch“. – Wie gut haben es doch diejenigen, die selbstbewusst mit einer Haltung durchs Leben gehen, die besagt: „Ich Entscheide gern!" – Es ist eine meiner Aufgaben als Coach, Sie bei Ihrer Persönlichkeitsentwicklung konstruktiv zu begleiten und zu den für Sie optimalen Entscheidungen zu führen.

Die Grundlage für Ihre richtige Entscheidung

Gar nicht zu entscheiden und die Sache auszusitzen, ist zwar einfach, aber meistens die schlechteste aller denkbaren Lösungen. Gerade dann, wenn es Sie persönlich betrifft, sollten Sie für Ihre Interessen kämpfen. Das bedeutet, dass Sie für Sie wichtige Entscheidungen nicht allein andere fällen lassen. Mit zwei Aufgaben sollten Sie sich eingehend befassen:

  1. Voraussetzungen und persönliche Werte genau kennen lernen: – Finden Sie heraus, was Ihnen wirklich wichtig ist und was vielleicht nur eine untergeordnete Rolle spielt.
  2. Zukunftsszenarien durchspielen und neue Visionen entwickeln: – Machen Sie sich schlau, sammeln Sie Fakten und lernen Sie so viel wie möglich über die jeweiligen Konsequenzen Ihrer Entscheidung kennen.

Diese Aufgaben sind schnell formuliert; sie gut zu lösen, ist nicht ganz einfach. Die Mühe lohnt sich aber, denn:

  • Wenn Sie Ihre Werte gut kennen, finden Sie schnell heraus, welche Wege eher zu Ihnen passen und welche Wege Sie sowieso ausschließen sollten.
  • Indem Sie sich mit den Voraussetzungen befassen, schaffen Sie die Basis, von der aus kreativ nach Lösungswegen gesucht werden kann, die bisher noch gar nicht im Blick waren.
  • Beim Durchspielen von Zukunftsszenarien, entstehen neue Ideen im Kopf. Wenn diese positiv gesteuert werden und gleichzeitig Denkverbote verboten sind, dann wird der Schrecken, den eine ungewisse Zukunft hat, teilweise durch helle, attraktive und doch realistische Bilder ersetzt.
  • Sie können Ihre Entscheidungen vor sich selbst und vor anderen nur dann konsequent und ausdauernd vertreten, wenn Ihr Standpunkt durchdacht und wirklich Ihr eigener ist und wenn Sie ein klares Ziel vor Augen haben.

Treffen Sie eine gute Entscheidung

Wenn Sie sich mit einer schweren Entscheidung herumquälen und endlich Klarheit gewinnen und weiterkommen wollen, dann unterstütze ich Sie dabei. – Ich helfe Ihnen,

  • Ihren persönlichen Standort zu bestimmen
  • herauszufinden, was Ihnen wirklich wichtig ist
  • Zukunftsszenarien durchzuspielen
  • ganz neue Ideen zu entwickeln
  • Pro und Kontra abzuwägen
  • den nach Wissen und Gewissen für Sie besten Weg zu wählen
  • den gewählten Weg selbstbewusst zu gehen und bei Bedarf zu optimieren

Durch ein Entscheidungscoaching gewinnen Sie Klarheit bezüglich Ihrer Prioritäten, sowie Ihrer wirklichen Bedürfnisse und Wünsche. Wir entwickeln gemeinsam Ideen und klare Pläne für Ihre nächsten Schritte. Es ist mein Ziel, Ihnen dabei zu helfen, Ihre Ungewissheit zu überwinden und zuversichtlich den für Sie optimalen Weg einzuschlagen.

Gehen Sie den ersten Schritt!

Sie wollen endlich eine Entscheidung treffen? – Bei einem Walk & Talk Termin in Stuttgart und Umgebung oder in meiner Beratungspraxis können wir entspannt und konstruktiv über Ihre Situation sprechen, Gründe für Entscheidungsschwächen erkennen und entkräften, sowie Ihre nächsten Schritte planen.